La Mobilière, Leonteq et la Banque Cler entament une coopération dans le domaine de la prévoyance

Mardi, 17. Octobre 2017

La Mobilière, la plus ancienne société d’assurances privée de Suisse, et la société Leonteq (SIX: LEON) ont signé un accord de coopération portant sur le développement et la mise à disposition de produits de prévoyance modernes associant des prestations de garantie à des éléments de placement innovants. Avec sa plateforme technologique, Leonteq soutient la Mobilière dans le développement et la mise en œuvre des produits correspondants. 

Dans le cadre de cette collaboration, la Mobilière propose à ses clients de prévoyance privés en Suisse un plan de versement à long terme. Ce produit offre un revenu garanti sur une période prédéfinie, la garantie financière étant, selon le choix du client, assumée directement par la Mobilière ou la Banque Cler SA (SIX: BC). Le lancement des ventes est prévu dès novembre 2017.

Thomas Boyer, responsable Prévoyance de la Mobilière: «Nous voulons proposer à nos clients des solutions de prévoyance intéressantes, flexibles et sûres. Nous sommes persuadés d’avoir choisi pour cela les bons partenaires avec Leonteq et la Banque Cler.»

Jochen Kühn, responsable Insurance & Wealth Planning Solutions chez Leonteq: «Nous sommes heureux de pouvoir mettre nos compétences au service de la Mobilière pour développer des solutions de garantie répondant aux besoins des clients. Notre plateforme numérique nous permet de proposer une offre très compétitive, même dans un environnement de taux difficile.

René Saluz, membre de la direction de la Banque Clerc: «Pour la Banque Clerc, le produit de la Mobilière est idéal pour diversifier son refinancement. Les clients peuvent ainsi compter sur un partenaire ayant ses racines en Suisse et disposant d’une base de fonds propres solide.»

Die Gruppe Mobiliar

Jeder dritte Haushalt in der Schweiz ist bei der Mobiliar versichert. Der Allbranchenversicherer weist per 31. Dezember 2017 ein Prämienvolumen von 3.775 Mia. Franken auf. 79 Unternehmer-Generalagenturen mit eigenem Schadendienst garantieren an rund 160 Standorten Nähe zu den inzwischen mehr als 2 Mio. Kundinnen und Kunden. Die Schweizerische Mobiliar Versicherungs­gesellschaft AG ist in Bern, die Schweizerische Mobiliar Lebensversicherungs-Gesellschaft AG in Nyon domiziliert. Zur Gruppe gehören ferner die Schweizerische Mobiliar Asset Management AG, die Schweizerische Mobiliar Services AG, die Protekta Rechtsschutz-Versicherung AG, die Protekta Risiko-Beratungs-AG, die Mobi24 Call-Service-Center AG und die XpertCenter AG, alle mit Sitz in Bern sowie Trianon AG mit Sitz in Renens, SC, SwissCaution SA mit Sitz in Bussigny und bexio AG mit Sitz in Rapperswil.

Die Mobiliar beschäftigt in den Heimmärkten Schweiz und Fürstentum Liechtenstein über 5000 Mitarbeitende und bietet 342 Ausbildungsplätze an. Sie ist die älteste private Versicherungsgesellschaft des Landes und seit ihrer Gründung 1826 genossenschaftlich verankert.

Leonteq

Die Leonteq AG ist ein etabliertes Schweizer Unternehmen der Finanz- und Technologiebranche. Basierend auf einer eigenentwickelten, modernen und leistungsfähigen Technologie hat das Unternehmen die Geschwindigkeit und die Kostenstruktur im Bereich strukturierter Produkte revolutioniert. Leonteq bietet derivative Anlageprodukte und Dienstleistungen an und deckt vorwiegend die Produktklassen Kapitalschutz, Renditeoptimierung und Partizipation ab. Dabei tritt Leonteq sowohl als direkte Emittentin von eigenen Produkten und als Garantin gegenüber Kunden wie auch als Partnerin von anderen Finanzinstituten auf. Darüber hinaus unterstützt die Leonteq Versicherungsgesellschaften bei der Produktion von kapitaleffizienten anteilsgebundenen Vorsorgeprodukten mit Garantien. Das Unternehmen ist mit Büros und Niederlassungen in 8 Ländern vertreten, welche über 30 Märkte abdecken. Leonteq ist an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange gelistet.

Bank Cler

Die Bank Cler AG ist eine Schweizer Bank, welche ihr Angebot auf die Bedürfnisse von Privatkunden, selbstständig Erwerbenden und KMU ausrichtet. Sie ist mit 32 Geschäftsstellen in allen Sprachregionen der Schweiz vertreten. Der Name «Cler» kommt aus dem Rätoromanischen und steht für klar, hell, deutlich. Der Name ist Programm. Die Bank Cler macht das Bankgeschäft einfach und verständlich und berät auf Augenhöhe. Das digitale Angebot der Bank ist ein wichtiger Bestandteil der strategischen Ausrichtung. Seit 2000 hält die Basler Kantonalbank eine Mehrheitsbeteiligung an der Bank. Der Hauptsitz befindet sich in Basel. Die Bank Cler beschäftigt rund 500 Mitarbeitende. Die Aktie der Bank Cler wird an der SIX Swiss Exchange gehandelt.